Der große Jeans-Guide

Wer eine Jeans kauft, will dass sie vor allen Dingen gut sitzt. Doch was macht eine gut sitzende Jeans aus und wie finde ich sie? Im großen Jeans-Guide verraten wir, welche Jeans zu Ihnen passt und wie Sie mit dem richtigen Schnitt das Beste aus Ihrer Figur herausholen.

Problemzone "Bauch": Welche Jeans ist perfekt?


Sie kämpfen mit ein paar Röllchen am Bauch? Kein Grund zu verzweifeln, denn mit der richtigen Jeans können Sie die einfach wegschummeln.

So geht's

Jeans mit hohem Bund kaschieren Ihren Bauch und lassen Hüften schmaler aussehen. Wer schlanke Beine hat, trägt am besten Röhrenjeans.

​Enge Schnitte lenken den Blick von der Problemzone auf die Vorzüge. Merken Sie sich: Stretch ist IHR bester Freund. Jeans mit Stretch-Anteil sind immer bequem und legen sich schön um natürliche Kurven.

Problemzone "großer Po": Welche Jeans ist schmeichelhaft?


Viele Frauen versuchen ihren Hintern größer zu trainieren und diejenigen, die bereits einen großen Po haben, wollen ihn meist verstecken. Glücklicherweise kann die richtige Jeans beides: Den Po optisch vergrößern oder verkleinern. Wir widmen uns mal dem Verkleinern.

So geht's

Dunkle Waschungen eignen sich besonders gut. Sie sorgen für eine schlankere Silhouette. Bootcut oder Boyfriend Jeans liegen nicht zu eng an und kaschieren optimal den Po. Gesäßtaschen sollten nicht zu groß und nicht zu weit voneinander entfernt sind. Sonst wirkt der Po optisch breiter.

Problemzone "flacher Po": Welche Jeans zaubert einen knackigen Hintern?


Widmen wir uns einem scheinbar zu kleinen oder flachen Po. Hier lassen sich Kurven mit der Jeans zaubern, die sonst nicht vorhanden sind.

So geht's

Jeanshosen mit Reißverschlüssen, Stickereien, Knöpfe sowie sonstige Applikationen und Verzierungen auf den Taschen sorgen für Extra-Volumen und lassen den Po so runder und größer erscheinen.

​Wichtig: der Sitz des Hosenbundes! Low Waist Jeans sind die erste Wahl, um Ihr Hinterteil in Szene zu setzen. Setzen Sie auf ein Modell mit Stretch und schmal geschnittenen Beinen. Helle Farben tragen auf. Ideal also, wenn Sie Ihren Po größer "schummeln" möchten.

Problemzone "kräftige Oberschenkel": Welche Jeans passt zu mir?


Kräftige Oberschenkel und unzufrieden damit? Der richtige Jeansschnitt lässt sie schmaler wirken.

So geht's

Je dunkler die Waschung desto besser! Dunkle Farben strecken das Bein optisch und lassen es schmaler aussehen. Besonders vorteilhaft ist eine Waschung, die mittig etwas heller ist als außen.

​Gerade geschnittene Jeans oder Hosen mit ausgestelltem Bein eignen sich besonders gut. Der Schnitt von Bootcut Jeans oder Schlaghosen balanciert kräftige Oberschenkel aus. Auch die Boyfriend Jeans lässt das Bein durch ihren lockeren Sitz schmaler erscheinen.

Problemzone "kurze Beine": Welche Jeans lässt sie länger aussehen?


Sie finden Ihre Beine zu kurz und möchten sie länger aussehen lassen? Das Allround-Wundermittel Jeans kann helfen. Der richtige Schnitt vorausgesetzt.

So geht's

Jeans die schmal und gerade geschnitten sind, sind die erste Wahl wenn es darum geht das Bein optisch zu strecken. Dunkle Waschungen strecken das Bein ebenfalls. Eine Bügelfalte kann echte Wunder bei kürzeren Beinen bewirken!

​Generell gilt bei Hosen: Jeder Zentimeter Stoff verlängert das Bein. Also greifen Sie ruhig mal zu längeren Modellen und ziehe einen höheren Pump dazu an.

Worauf muss ich beim Jeans-Anprobieren im allgemeinen achten?

Logo, in der Jeans soll der Po schön knackig aussehen. Aber nich vergessen: Die Hose hat auch eine Vorderseite. Falten und Wölbungen haben hier nichts zu suchen. Staucht sich der Stoff im Schritt unschön, ist die Hose eventuell zu groß oder einfach schlecht geschnitten. Dann sollten Sie schnell die nächste Hose anprobieren!

Sollten Sie glauben man sieht schlanker aus, wenn man die Hose eine Nummer kleiner kauft, dann liegen Sie damit leider falsch. Zu enge Hosen tragen auf!

​Wenn die Jeans zwickt und Sie sich kaum darin bewegen können, weg damit! Selbiges gilt für Hosen, die ohne Gürtel einfach von der Hüfte rutschen würden. Selbst Boyfriend Jeans sollten an der Hüfte nicht so weit sein, dass Sie locker noch zwei Hände in den Bund schieben können.