So trägt man die Karos im Herbst


Im Sommer hat es sich schon angekündigt – Leichte Blusen oder Sommerkleider mit kleinen Gingham-Karos waren voll im Trend. Auch im Herbst sehen wir wieder vermehrt karierte Muster. Allerdings wird bei Frauen und Herren gleichermaßen auf größere, kontrasteiche Karos gesetzt. Ein Trend – viele Styles. Wir zeigen, zu welchen Schnitten und Anlässen das angesagte Karo am besten passt.

Glencheck


Das kleinkarierte Gingham-Muster des Sommers kommt wieder in den Schrank. Das edel gewebte Karomuster stammt ursprünglich aus den Highlands und war lange Zeit dem schottischen Adel vorbehalten. Nun machen sich die kontrastreichen Karos ebenso stilvoll auf edlen Damenmäntel wie auf seriösen Herren-Sakkos oder Anzügen. Während kleinkarierte Karos eher verspielt wirken, passt das elegante Glencheck-Muster auch hervorragend zum seriösen Businesslook.

Glencheck-Muster auf Hosen und Blazern für Damen


Besonders häufig findet sich das markante Muster auf modischen Hosen und Blazern für Damen. So verbinden Sie den perfekten Look für das Büro mit einem stilbewussten Modeverständnis. Ganz gleich ob Wollmantel, Blazer oder Coulotte – das Glencheck-Karo macht dieses Jahr auf nahezu jedem Kleidungsstück eine gute Figur.

Glencheck bei den Herren


Da das Glencheck-Karo gröber gewebt ist, wirkt es etwas dezenter als kleinkarierte Muster. Aus diesem Grunde passt es auch perfekt zum Businesslook im Büro. Ob Anzug, Sakko oder feiner Schal, auch für die Herrenmode gehört das Glencheck-Karo in diesem Herbst ganz klar zu den führenden Mustern. Führende Unternehmen in der Herrenmode wie Hugo Boss und Joop führen in dieser Saison stilvolle Glencheck-Muster in ihrem Sortiment.

So kombinieren Sie großflächige Checks


Überraschen Sie mit einem individuellen Look, indem Sie verschiedene Muster und Stoffe kombinieren. Gerade die Checks passen perfekt zu Prints. Besonders angesagt ist ebenfalls Tailoring. Hier werden klassische Blazer mit sportlichen Stücken kombiniert – probieren Sie es einfach aus!