Julia aus Tiefenthal

Darum wollte Julia bei dieser Aktion unbedingt mitmachen...

Es war toll zu sehen, wie wohl Julia aus Tiefenthal sich in ihrem Körper fühlt und welche Lebensfreude sie ausstrahlt! Warum Sie sich gemeldet hat erfährst du in diesem Video.

Einzigartig, sind wir das nicht alle? Doch das sind wir! Zwar haben wir alle unsere Ecken und Kanten, aber gerade die machen uns zu dem was wir sind, nämlich einzigartig. Wenn mir jemand die Frage stellen würde, was ich an mir und meinen Körper liebe? Nun erst mal zu meinem Körper. Ich liebe in erster Linie meine Beine, meine Augen und ganz besonders meine langen Wimpern. Der Rest meines Körpers, nun ja, der gehört auch zu mir und ich akzeptiere mich so wie ich bin. Wenn mir an meinem Körper was nicht passt, oder ich mich mal unwohl fühle, versuche ich dies zu ändern. Die Makel, die ich nicht ändern kann oder die schwer sind zu ändern, die lerne ich einfach zu akzeptieren. Sie gehören zu mir und es gibt immer Lösungen, dass man sich in seinem Körper wohlfühlt.

Kommen wir zu meiner Person. Was ich an mir liebe? Ich liebe meine offene, lustige und fröhliche Art, mit der ich gerne Menschen zum Lachen bringe. Wenn mich jemand braucht, versuche ich zu helfen und habe immer ein offenes Ohr, ganz besonders für die Menschen, die mir am Herzen liegen. Zusammengefast kann man über mich sagen: „Mit Julia kann man Pferde stehlen.“ Ich halte mir immer den Spruch vor Augen: ,,Sei der Mensch, dem du selbst gerne begegnen würdest.“ Vor ein paar Jahren hätte ich nicht das Selbstbewusstsein gehabt, an so einer großartigen Kampagne teilzunehmen. Ich war unzufrieden mit meinen Brüsten, meinen vielen Leberflecken und meinen kräftigen Oberarmen, all diese Makel habe ich mit der Zeit gelernt zu akzeptieren und auch mein Selbstbewusstsein gestärkt. Ich freue mich darauf, anderen Frauen mit dieser Kampagne zu zeigen, dass man sich selbst lieben und akzeptieren kann, egal ob dick, dünn, groß oder klein, jeder ist auf seine Art Einzigartig. Jetzt noch die Frage, was mir dabei hilft mich in meiner Haut wohlzufühlen? Ich bin ein Mensch, der sich immer gerne vor Sport gedrückt hat und schon viele Sportarten ausprobiert hat, aber ich habe die Sportarten nie länger als ein Jahr durchgezogen. Im Januar diesen Jahres, habe ich die Liebe vor zu Pole Dance entdeckt. Es macht mir unheimlich viel Spaß, ich kann den Alltag hinter mir lassen und einfach abschalten. Auf diese außergewöhnliche Sportart bin ich durch eine Freundin gekommen, die gesagt hat, ich soll doch mal ein Schnupperkurs besuchen. Ich war von Anfang an begeistert und wusste, das ist mein Sport. Ganz wichtig sind mir auch meine Freunde und Familie, die helfen mir dabei, dass ich mich wohlfühle.

 Wenn man mir die Frage stellt wie man es schafft sich in Unterwäsche wohlzufühlen? Ich führe mir immer vor Augen, dass es irgendwo auf der Welt jemanden gibt, der gerne so aussehen würde wie man selbst. Wir alle haben unserer Unsicherheiten und kleinen Makel. Aber genau die machen uns so einzigartig und besonders. Verbünde dich mit ihnen und schätze dich selbst. Immer!

Zu den anderen Teilnehmerinnen...

Alice aus Lambsheim


Alice hat sich für die Dessous Kampagne beworben, weil sie mal was anderes machen wollte. Zudem mag sie zeigen, dass man auch als Mama noch sexy sein kann.

Mehr über Alice...

Fabienne aus Edingen-Neckarhausen


Fabienne Wagner, 29 Jahre alt, kommt aus Frankenthal und möchte euch ihre #justme Story erzählen.

Mehr über Fabienne...

Meike aus Beindersheim


Meike hat gelernt sich selbst zu lieben! Was klingt wie das Mantra einer Selbsthilfegruppe, ist das Ergebnis eines Prozesses.

Mehr über Meike...

Frauke aus Grünstadt


Frauke ist 39 Jahre alt, verheiratet und hat einen 12-jährigen Sohn. Sie hat von November 2016 bis Juli 2018 20 kg abgenommen. Außerdem hat sie ihre Liebe zum Sport und für Hindernisläufe entdeckt.

Mehr über Frauke...